Nur die Ruhe ist die Quelle jeder großen  Kraft

 


 

       In Planung ab September 2017    


   

 

Entspannungstraining


  Viele psychosomatische Krankheiten führen zur Bildung eines Teufelskreislaufs, wobei eine Störung die
  nächste hervorruft, mit der Tendenz zur Verschlimmerung oder zumindest zur Verfestigung. Das Ent-
  stehen einer solchen Spirale kann somit bei rechtzeitigem Handeln noch vermieden werden.
  Ein individuell konzipiertes Entspannungstraining  kann helfen, den Erwachsenen zu stabilisieren und zu
  fördern hinsichtlich der persönlichen Stresstoleranz. Es kann, mit etwas Übung, zu einer Haltung der
  Ruhe, Gelassenheit und Selbstsicherheit führen. Je früher ein Mensch in seinem Leben diese Haltung
  einüben kann, desto nachhaltiger kann sie zu einem Teil seiner Persönlichkeit werden.

  Über die Wahrnehmung der körperlichen Reaktionen können die Teilnehmer lernen, ihre individuelle
  Balance zwischen Anforderung und Fähigkeiten zu finden und zu erhalten. Das Entspannungstraining hilft
  bei der Bewältigung von Alltagsproblemen und stärkt darüber hinaus die Selbstregulierung.
  Entscheidend für das körperliche und seelische Gleichgewicht ist der Wechsel zwischen Spannung und
  Entspannung, Aktivität und Ruhe.

  Der Teilnehmer erlebt während der Übung Ruhe und Entspannung. Er lernt, wie er diese Entspannung
  selbst erreichen kann. Durch die Integration von Entspannungstechniken kann er den Alltag besser
  bewältigen.
 

  Entspannungstechniken dienen:  

- dem Stressabbau
- dem Erkennen und Verringern von Belastungen
- der Stärkung des Immunsystems
- dem Aggressionsabbau
- der Leistungssteigerung am Arbeitsplatz = Konzentrationsfähigkeit
- der Steigerung des Selbstwertgefühls
- der Steigerung der Lebensfreude